65plus86 / Körperbaustelle

12. Dezember 2018
Du bist so alt wie Du Dich fühlst!

Meist geht es ab 40 Jahren mit den Augen los,
dann geht es mit den Zähne weiter!
Und so kommt eins zum Andern,
eine beginnende Generalüberholung folgt.


Der Körper wird zur Dauerbaustelle,
irgendetwas wird immer nicht 100% funktionieren.
Das wird mit den Jahren nicht besser,
sondern die Reparaturen werden eher mehr und teurer.

Ist ja immerhin nichts lebensbedrohliches!
Denn der Mensch hält länger als jedes Auto,
da beginnen die Reparaturen schon nach 8 Jahren


Gleitsichtbrille
Die AUGEN Mitte 40ig!

Beim Zeitungslesen reicht die Länge der Arme
nicht mehr aus, um einen Bericht lesen zu können.

Man denkt an eine Kreislaufschwäche und irgendwann
erkennt man, das sind die Augen.

Beginnend mit der Lesebrille,
da reichte noch die Standartbrille vom Discounter.
Nach der speziell für die eigenen Augen,
angefertigten Lesebrille vom Optiker,
folgt die Gleitsichtbrille mit natürlich einem
passenden Rahmengestell zur Kleidung,
treibt die Ausgaben schon in die Höhe!

– Denn die immer wieder fehlende Sehhilfe,
sei es beim Kochen
oder beim Einkaufen muss durch den Optiker
in eine immer tragbare Sehhilfe hergestellt werden -.

Die Preise und das Kleingedruckte,
auf dem Etikett des einzukaufenden Artikels,
kann man schon lange nicht mehr erkennen
(fehlende Armlänge 😉 )
und erwischt oft das Falsche!!


Neuerdings kracht es im Rücken,
mal in den Schultern, mal in den Knien!

Richtig und Wichtig wäre mindestens
täglich verschiedene Übungen durchführen.

Das alles wäre kein Problem,
aber um alles durchzuführen,
könnte man keinen anderen Job mehr annehmen.


Viele Jahre hat der Körper
alles mitgemacht,
auf ihn konnte man blind vertrauen,
er hat alles mitgemacht.

Jetzt ist er ein Fremder und macht was er will.
Blind vertrauen geht nicht mehr.a

Eins ist sicher, vieles man kann mittlerweile
reparieren oder gar austauschen!

Vor ca. 50 Jahren hätten wir mit der
Situation leben müssen,
dahin hat sich schon viel geändert!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.