BATTERIEN vermeiden / Strom sparen

18.02.2020
Batterienmüll „Vermeiden“ statt kaufen und entsorgen – Strom einsparen!

Büroarbeit am PC oder ein leckeres Gericht in der Küche zubereiten. Entweder gibt die Mouse und Tastatur den Geist auf oder die elektrische Pfeffermühle in der Küche.
Eine neue Batterie muss gekauft und eingesetzt werden und die alten (sofern sie nicht wieder aufladbar sind) entsorgt werden. Selbst die „Aufladbare“ muss irgendwann in den Sondermüll.
Unser häusliches Telefon, die Fernbedienung vieler Geräte, besitzen Batterien. Der Ursprung ist unsere Bequemlichkeit, nur einen Knopf im Sitzen drücken und schon setzt man ein Gerät in Bewegung.

Ob Fernseher, Radio, CD Abspielgerät oder Ventilator. Klimagerät, Küchen- oder Personenwaage und so vielen mehr. Alles benötigt Strom. Ich frage mich, wo soll der ganze Strom produziert werden.
Nun sollen noch tausende von E-Car auf den Markt kommen, der E-Roller ist ja schon da. Und unsere Umwelt ist schon jetzt zugepflastert mit Windkrafträdern, die auch nicht einfach kostengünstig hergestellt, aufgebaut, gewartet und nach Jahren wieder entsorgt werden müssen.
Von den Unfällen der WKR mal ganz abgesehen, dieser WKR Brand letzte Woche in Hessen „Bitte Fenster und Türen geschlossen halten“ oder durch den Sturm beschädigte oder abgebrochene Rotorblätter. Sie sind nicht Mensch- und Tierfreudig.

Natürlich möchte ich auf verschiedene Errungenschaften auf keinen Fall verzichten. Den Kochherd und Backofen, die Waschmaschine, mein Trockner im Winter.
Ein Geschirrspüler und nicht zu letzt der Staubsauger. Aber ich muss keine Alexa haben, die mir mein Programm sucht und auch kein Smartes Home.
Auch das Auto könnte ich immer noch mit dem Schlüssel aufschließen, muss eh die Autotür per Hand öffnen.
Und wie oft ist es schon passiert, dass ich nicht schnell genug beim Auto war, es sich automatisch wieder verschlossen hat und ich ein zweites Mal die Fernbedienung betätigen muss.

Da sollte man doch eher versuchen Strom zu sparen! Zurück zur Natur, das ist doch eh der neue Trend.

Die batterielose Pfeffermühle, trainiert auch die Handmuskulatur :)). Die elektrische Brotschneidemaschine gegen ein Messer oder die „Gute Alte“ handgekurbelt zu tauschen.
Zum Fernseh schauen, einfach etwas Bewegung – „Runter vom Sofa“ – und einfach bei einem Programm bleiben.
Auch der super Boy von einem Bodenstaubsauger, der ständig alleine in die Station fährt, ist sicher ein sehr angenehmer Putzfrauenersatz, aber er fährt auch nicht ohne Strom!

FAZIT – Strom sparen und Batterien vermeiden – zurück zu batterielosen oder stromfreien Haushaltsgegenstände. 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 26. Februar 2020

    […] 18.02.2020 Batterien vermeiden/ Strom sparen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.