GERUCHSBELÄSTIGUNG im Wingert / an der Weinstrasse

Ich als waschechte Pfälzerin und Weingeniesserin frage mich, „was passiert in unseren Weinbergen“?
Welchen Mist (Biodünger/Kompost) bringen unsere Weinbauern auf ihren Weinbergen aus?
Jedes Jahr um diese Jahreszeit ??? Nur warum hat sich der Geruch so zum Negativen her verändert? Gülle, Mist und Kompost wurde schon immer auf den Felder ausgebracht. Trotz allem habe ich es gerne gerochen – es war „Landwirtschaftlicher Geruch“!
Jetzt ist es ein stechender Geruch dem wir uns in dieser Zeit , immer ab späten Nachmittag und in der Nacht aussetzen müssen.
Natürlich könnte ich hier wegziehen (der schriftliche Tipp, eines renommierten Weingutes in Deidesheim, Vorsitzender des Weinbauernverbandes) oder einfach auf ein Glas Wein verzichten.
Die Antwort auf die Bitte meiner Email, zur Information an den Bürgermeister, erhielt ich dann die Antwort des Bauernverbands und eines renommierten Weingutes in Deidesheim.

Und damit wohl aus Versehen, auch die Bitte dieses Vorsitzenden an seinen Winzerkollegen, per Mail mit nachfolgendem Text :((

„Hallo Jxxxxxx, es gibt Probleme mit einer besorgten Deidesheimer Bürgerin (SMILIE) (siehe untenstehend).
Kannst Du was schönes schreiben (bitte nett bleiben) was der Hindergrund der Maßnahmen sind?
Eventl. dass das Matrial auch aus Deidesheim kommt.
Und dann natürlich mit etwas Fachwissen die Frau in die Enge treiben (SMILIE) Ich zähle auf Dich. Mxxxxxxx  ist da keine Hilfe. Der will es verbieten …..
Gruß un alles und bleib gesund Kxxxxx
P.S. Und nicht einfach schreiben, dass sie umziehen soll, hahaha“

Ich finde dies ganz traurig und beschreibt einfach nur die Gier nach mehr und mehr. Ich wollte mich noch anbieten, im Herbst die Trauben zu schneiden, da viele Helfer fehlen werden.
Anlernen müsste mich auch niemand, ich verfüge noch über diese Fähigkeiten, da ich in früheren Zeiten immer im Wingert helfen musste.

Ob ich diesen Wein in Zukunft noch trinken will, sei auch dahin gestellt, auf alle Fälle nicht von diesen beiden großen Weingütern und ich werde sie sicher auch nicht weiterempfehlen?

Die Meinung eines befreundeten jungen, Winzers – in einem renommierten Weingut in der Pfalz tätig – “ ……..  bringen nicht verkorenen Kompost aus! Und es gehört verboten!“ auch ein führendes Mitglied der Stadt Deidesheim, möchte es  gerne verbieten.


Auch für die Touristen, Wanderer oder Radfahrer die unsere wunderschöne Gegend geniessen (wenn auch nicht im Coronamoment), aber nicht mit diesem Ge …… ruch.
Nebenbei sei auch noch erwähnt, dass wir sehr viel Radtouren machen. Dieser „Düngemüll“ liegt meist auch mittig als riesiger Haufen, auf den Landwirtschafts-/Radwegen. Da muss man dann durch, durch diesen „Dreck und Gestank“ ? Und gereinigt werden diese Landwirtschaftswege, die für alle zugängig sind, nur durch den Regen. Ich bin richtig sauer und enttäuscht.


Wie seht ihr das? Über einen kurzen Kommentar würde ich mich freuen!

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 27. März 2020

    […] 26.03.2020 GERUCHSBELÄSTIGUNG im Wingert oder Weinberg / Rheinland Pfalz […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.