Freiwillige Impfung oder Impfzwang?

03.September 2021 – Wie hat die Welt sich verändert!
Persönlich fühle ich mich durch unsere Politiker immer noch nicht ausreichend informiert. So habe ich noch viele ungeklärten Fragen?
Es wird kompliziert!
Familie, Freunde und Bekannte, wir alle sind gegen Corona geimpft. In Deutschland sind über 70% der Menschen geimpft. Nach meinem Gefühl, in meiner Umgebung, müssten es 90 % sein.

Gegen meine erste Überlegung, „keine Impfung“ habe ich mich doch impfen lassen! Eine Grippeimpfung habe ich nie benötigt! Sehr selten war ich in meinem Leben an Grippe erkrankt, ich habe ein sehr gut funktionierendes Immunsystem.
Jetzt kommt das ABER! Selbst ist man durch die Impfung geschützt, kann aber trotz Impfung Virusträger sein und ihn an Andere weitergeben.
Der Geimpfte/Genesene, 
kann oder sollte nicht mehr schwer erkranken!

Wer aber sind die Anderen?
Familienangehörig die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen kann. Ein Kleinkind mit Vorerkrankung, da besteht also Vorsicht. Eine Altenheimbewohner.

Bedingt durch unsere familiäre Situation haben wir uns für die Impfung entschieden!
Ende 2020 habe ich mich das 1 x für eine Grippeimpfung entschieden, um diese Erkrankung einfacher unterscheiden zu können! Es war ein total gesunder Grippewinter, wie früher!

Der Ursprungsgedanke der Impfung war doch, die ALTEN und KRANKEN, die vulnerable Gruppe, zu schützen!
Da deren Immunsystem schlechter gegen Covid 19 nicht ankämpfen kann! Diese sind nun überwiegend geschützt und die Intensiv/Krankenstationen sollten nicht voll werden.


AKTUELL – lt. Zeitungsbericht v. 16.09.2021 sind 84% der über 60-jährigen in Deutschland vollständig geimpft und 68 % der unter 60-jährigen!! Anfang der Pandemie sagte man „80 % der Bevölkerung“ sollten geimpft sein.  RKI – DATEN


Meine Überlegung??
Aber wenn alle geimpft, also nicht mehr schwer erkranken, warum noch die AHA-Regeln und Maskentragen?

Warum müssen nun dringend „die jungen, gesunden Menschen“ geimpft werden?
Junge Menschen haben ein gute funktionierendes Immunsystem (ausgenommen Menschen mit Vorerkrankung) und sollten nicht schwer erkranken!

Es gibt empfohlenen Impfungen bei Auslandsreisen (z.B. Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A und B, Influenza, Japanische Enzephalitis, Meningokokken der Serogruppen ACWY, Poliomyelitis, Tollwut und Typhus) Entscheidet sich der Reisende dagegen, muss er selbst die Folgen tragen.

Impfverweigerer oder Menschen die sich freiwillig gegen eine Impfung aussprechen, müssen auch für eventuelle Folgen einstehen. Allerdings, Menschen die diese Impfung aus welchen Gründen auch immer ablehnen, sollten nicht ausgrenzen werden! Dieser Impfverweigerer wird muss sich dann selbst schützen und die AHA-Regeln einhalten, den er muss auch die Folgen tragen.

Wer kommt für eventuell entstehenden Kosten bei bleibenden Schäden auf? Es könnten auch bei Geimpfte Schäden entstehen, wer trägt diese?
Wer trägt die Kosten für körperliche Schäden bei Rauchern, Alkoholikern, Drogenabhängen oder Menschen mit Adipositas.

Wie seht ihr das??
Meine Meinung – es sollte eine freie Entscheidung sein! Der FILM eine andere Freiheit.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.